Unser Schutzgehege für die verwilderten Mamas ist fertig

image imageimageEine Hofkatze hat ihn schon eingeweiht und konnte dort ruhig, geschützt und gut versorgt ihre vier Babys bekommen.

Alle Mamas werden nach dem abstillen kastriert und an ihre angestammte Stelle zurück gebracht.

Wir bedanken uns bei Kerstin und Anna vom Tierheimlädchen die durch ihre Verkäufe zu Gunsten des Tierschutzvereins am Aufbau mitgeholfen haben.

Finn – wo darf ich endgültig zur Ruhe kommen?

Finn hat ein Zuhause gefunden

 

 

Finn ist richtig lieber verträglicher Hundemann.image

Auch Kinder sind kein Problem für Finn.

Er liebt seinen Ball und damit zu spielen und isst gern,  deshalb ist er auch nicht mehr ganz so schlank wie auf den Bildern und sollte etwas abspecken, damit er weiter so fit und gesund bleibt, wie er bis jetzt ist.

image

Finn ist 10 Jahre und muss schon zum zweiten Mal sein Zuhause verlassen. Jedesmal änderten sich die Lebensumstände der Besitzer. Dabei ist er so anhänglich und kann auch gut ohne Leine laufen.

Andere Hunde bellt er schon mal an – er ist dann unsicher.

Finn sucht jetzt ganz schnell liebe Tierfreunde bei denen er jetzt für immer bleiben darf.image image image

Perla

Perla sucht ihr Zuhause auf Lebenszeit!

Unsere Perla kommt ursprünglich aus Griechenland und lebte dort mit weiteren Hunden auf dem Gelände der Universität in Patras. Die Hunde sind dort vielfältigen Gefahren ausgesetzt und so wurde sie Ende des vergangenen Jahres von der Straße geholt und in den Garten einer Tierschützerin in Sicherheit gebracht, wo sie auch die letzten Monate bis zu ihrer Ausreise lebte. Am 27.04.2016 war dann endlich ihr großer Tag gekommen und sie konnte zu uns nach Deutschland reisen.

Perla ist geschätzte 2,5 Jahre alt, ca. 50 cm hoch und wiegt derzeit ca. 25 kg. Ihr Aussehen als auch ihr Wesen lassen die Vermutung nahe, dass sie ein Mix aus Retriever und griechischem Hütehund (Hellenikos Pimenikos) ist. Daher sollten ihre zukünftigen Menschen bereits über Hundeerfahrung, idealerweise mit Hüte- bzw. Herdenschutzhunden, verfügen.
Sie ist auf Spaziergängen verträglich mit anderen Hunden und läuft super an der Leine. Auch das Autofahren bereitet ihr keinerlei Schwierigkeiten. Derzeit lebt sie mit zwei anderen Hunden zusammen, mit denen sie ohne Probleme für ein paar Stunden alleine bleibt, ohne etwas anzustellen. In der Wohnung ist sie sehr ruhig und liegt einfach gerne bei ihren Menschen, im Garten tollt sie gerne mit ihren Hundefreunden herum.

Zu ihrer Pflegemama hat sie innerhalb kürzester Zeit Vertrauen gefasst und ist sehr anhänglich und verschmust. Dennoch ist sie in Alltagssituationen noch sehr unsicher, fremde Geräusche, fremde Menschen (insbesondere Männer) und neue Situationen bereiten ihr derzeit noch Angst. Perla braucht einfühlsame und geduldige Menschen, die bereit sind sie langsam und behutsam an ihr neues Leben heranzuführen. Daher sollten sich ernsthafte Interessenten auf eine längere Kennenlernphase einstellen.
Kinder in ihrem neuen Zuhause sollten schon älter sein, da sie durchaus Temperament entwickeln kann. Zur Katzenverträglichkeit können wir leider nichts sagen.

Perla ist kastriert, gechipt, geimpft, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet und in Besitz eines europäischen Heimtierausweises. Sie lebt zurzeit in 44388 Dortmund.

Kontakt:
Email: anja_tierschutz@gmx.deimage image

Schwarzer Hofkater

 

Update:

mittlerweile sitzt der Schlingel im Wohnzimmer auf dem Sofa! Er geniest die Streucheleinheiten durch seine Bezugsperson und könnte bei Menschen die ihm ausreichend Zeit lassen, das Leben eines Freigängers führen. Was er nicht mag ist hochgehoben zu werden.

image

Zwei Jahre, kastriert, sucht neuen Wirkungskreis. Er ist nicht für die reine Wohnungshaltung geeignet und lässt sich nur nach Eingewöhnungszeit von seiner Bezugsperson streicheln. Sozial zu anderen Katzen. image

Wie die Zeit vergeht

 

Fast drei Jahre ist es nun schon her, dass siebzehn Tierfreunde am 20.7.13. den Tierschutzverein Olfen und Umgebung e.V. gründeten. Heute hat der Verein bereits ca. 120 Mitgliedern. 145 Katzen sowie viele Kaninchen, Meerschweinchen, 2 Zwerghähne und mehrere Hunde konnten in ein neues Zuhause vermittelt werden. Zudem hat der Tierschutzverein in Olfen und Umgebung 64 Katzen kastriert, um der Katzenvermehrung entgegen zu wirken.

Natürlich hat der gemeinnützige Tierschutzverein die erforderlichen Zulassung wie z.B. Paragraph 11 des Tierschutzgesetzes und ist dem Deutschen und dem Landestierschutzbund NRW angeschlossen.

Letzten Samstag fand die jährliche Mitgliederversammlung inklusive der diesmal notwendigen Vorstandswahlen statt. Es wurden Susanne Mitrenga als zweite Vorsitzende und Christine Bittner als Kassenwartin gewählt. Isolde Lorenz wurde in ihrem Amt als erste Vorsitzende bestätigt.

Der Verein arbeitet aktuell mit Pflegestellen. Dadurch ist die Aufnahmekapazität zwar sehr eingeschränkt, aber es kann sich intensiv um jedes Tier gekümmert werden. So wird es schnell ein Mitglied der Pflegefamilie und verleibt dort, bis sich ein wirklich passendes Zuhause findet.
Wer es einmal als Pflegefamilie versuchen möchte, kann gerne mit dem Tierschutzverein Kontakt aufnehmen.
Telefon: 0151/14330947image